Rosensortiment

Freilandschnittrosen wachsen unter freiem Himmel. Sie sind ein Naturprodukt. Hitze und Kälte, Sonne und Regen, Trockenheit und Feuchtigkeit haben Einfluss auf die Pflanzen. Deshalb kann es sein und ist vollkommen natürlich, dass es Schwankungen in der Farbe und in der Blütenkopfgröße gibt.

Freilandschnittrosen reagieren auf die Natur. Aber genau das macht sie robuster und verleiht ihnen ihren liebenswerten und charmanten Charakter.

Die Preisliste ist passwortgeschützt. Wiederverkäufer erhalten das Passwort bei Anruf.

Alle Rosen auf einen Blick

Wir haben unsere Rosen in Gruppen eingeteilt. Beim Klicken auf die Hauptgruppe werden die Rosen einzeln aufgelistet.

Sortenbeschreibung

Englische / nostalgische Form

Englische Form: Blüten schalenförmig, flach ausgebildet, zum Teil Rosettenbildend, oft mit zwei bis drei Beiknospen.

Nostalgische Form: Blüten eher rund, leicht spitz zulaufend, wie Teerosenblüten, in der Regel mit zwei bis drei Beiknospen.

Duftrosen

Duftrosen: Rosen mit intensivem Duft, von süßlich, schwer über zitronig, leicht bis herb, an Anis erinnernd. Duftrosen finden sich in jeder Gruppe.

Edelspray-Rosen

Edelspray: Mittelknospe mit drei bis fünf Beiknospen, Spraycharakter, aber Mittelknospe/Hauptknospe bleibt erhalten, zum Teil nostalgisch anmutend.

Spray-Rosen

Spray: Mittelknospe wird ausgebrochen, nur die Beiknospen bilden die Blütenrispe. Auch verzweigte Rosen oder Polyantha genannt.

Verzweigte Sonderform

Verzweigte Sonderform: Sprayrosen mit mittelgroßen Blütenköpfen, abgeflacht und nestförmig, an Anemonenblüten erinnernd, sehr große Blütenrispen bildend.

Edelrosen

Edelrosen: gerade Stiele, straff aufrecht wachsend; Blütenkopf von länglich, spitz zulaufend bis rundlich. Blüte oft als Einzelblüte ausgebildet, keine Beiknospen.

Sträuße

Die Farbzusammenstellung unserer Themensträuße variiert je nach Jahreszeit und Angebot, von Ton-in-Ton bis komplementär.